Die IAA kommt nach München. Wir sind schon da!

Wenn die „Internationale Automobilausstellung“ im September die Stadt mit ihrem Greenwashing-Promo-Event in Beschlag nimmt, werden wir dafür sorgen, dass Staat und Autoindustrie mit der Neuauflage ihres Geschäftsmodells ordentlich gegen die Wand fahren. Mit einem Bannerdrop an einer belebten Straße in München haben wir schonmal ein bisschen auf unsere Mobilisierung aufmerksam gemacht. No Future for IAA!

Kurzaufruf

No Future for IAA – No Future for ca(r)pitalism

Millionen von Schüler*innen streiken weltweit für ihre Zukunft. Die Veranstalter*innen der Internationalen Automobilausstellung (IAA), die vom 7.-12. September 2021 in München stattfinden soll, treten diesen Protest mit Füßen.

Diese IAA ist mehr als nur irgendeine Automesse, wo der staunenden Öffentlichkeit die neuesten Meisterleistungen der Ingenieurskunst präsentiert werden. Sie ist vielmehr ein Greenwashing-Promo-Event der Automobilindustrie, das Ausbeutung und Naturzerstörung zur Erfolgsgeschichte verklärt und das Märchen einer klimaneutralen digitalisierten und elektrifizierten Mobilität in die Welt trägt. Mit der IAA sollen profitversprechende Datensammelmaschinen als innovative Technologien geframed und Politiker*innen und Gewerkschaften mit dem Versprechen von Wirtschaftswachstum und dem Erhalt von Arbeitsplätzen auf Linie gebracht werden.

Sie verkörpert das Herzstück des deutschen Kapitalismus, sie steht für eine beispiellose Verbindung von Nationalismus, Sexismus und Profitzwang. Die IAA bedeutet: No Future.

„Kurzaufruf“ weiterlesen